Grundsteuerreform


Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung wird um drei Monate verlängert. Das haben die Finanzminister der Länder entschieden. Statt wie geplant zum 31. Oktober 2022, müssen die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken ihre Erklärung (Grundsteuer B) nun bis zum 31. Januar 2023 beim Finanzamt abgeben



Ab dem Jahr 2025 wird ein neues Grundsteuermodell eingeführt.

Das neue Grundsteuermodell basiert auf Bodenrichtwerten.

Damit das Finanzamt alle Bodenrichtwerte rechtzeitig vorliegen hat, muss ab dem 01. Juli bis zum 31. Oktober 2022 eine Feststellungserklärung online über das Portal ELSTER eingereicht werden.


Nähere Informationen erhalten Sie hier: https://finanzamt-bw.fv-bwl.de/Grundsteuer-neu

--> Flyer Grundsteuerreform


Die Bodenrichtwerte wurden vom gemeinsamen Gutachterausschuss zum Stichtag 01. Januar 2022 festgelegt.

Die Bodenrichtwerte finden Sie auf unserer Homepage unter Bauen und im Online Portal BORIS. Wenn Sie dort Ihre Adresse eingeben, wird Ihnen eine Karte angezeigt. Sie erhalten dort Informationen über den Bodenrichtwert und die Größe Ihres Grundstücks.

Sie müssen darauf achten, dass der Button "Bodenrichtwerte Grundsteuer B" grün hinterlegt ist bevor Sie die Adresse eingeben.

https://www.gutachterausschuesse-bw.de/borisbw/?lang=de


Bei weiteren Fragen bezüglich der Feststellungserklärung wenden Sie sich bitte an das zuständige Finanzamt. Die Kontaktinformationen finden Sie auf dem Schreiben des Finanzamts "Informationen zu Grundsteuerreform", welches Sie erhalten haben.


zurück zur Übersicht